I got it!We use cookies to customize content and advertising, to provide social media features, and to analyze traffic to our site. We also share information about your use of our site with our trusted social media, advertising and analytics partners. Read more.

Die Ladiner Lyrics
"Schenk' dweiner Seele einen Traum"

5.0 / 5
1 reviewers
Do you like this song?
(click stars to rate)
save!

my lyricsbox
Schenk' mir einen Traum
Und erzähl' mir vom Glück ohne Leid
Und von Liebe für alle Zeit,
Erzähl' - vom Licht, das Herzen erwärmt,
Bevor sie erfrieren.

Erzähl' mir davon,
Wie das Gute am Ende gewinnt
Und dass Märchen unsterblich sind.
Erzähl' - von Frieden statt Streit,
Von Aufrichtigkeit.

Erzähle mir nicht,
Wie's wirklich ist,
Weil mich das traurig macht.
Schenk' mir einen Traum,
Auch wenn er stirbt
Nach dieser einen Nacht!

Schenk' mir einen Traum,
Mag er auch viel zu groß sein und schön,
Mag die Hoffnung auch hundertmal - im Wind - verweh'n,
Nur wer träumt, lässt die Wunder der Welt - gescheh'n.

Schenk' mir diesen Traum,
Wie die Liebe uns alle vereint,
Wie die Sonne für jeden scheint,
Erzähl' - Kein Mensch soll unwichtig sein
Im Schatten des ander'n.

Erzähl' mir davon,
Wie die Freude regiert - nicht Verrat,
Dass kein Schreihals das Sagen hat.
Erzähl' - dass die Lüge verliert
Und die Wahrheit regiert!

Erzähle mir nicht,
Wie's wirklich ist,
Weil mich das traurig macht.
Schenk' mir einen Traum,
Auch wenn er stirbt
Nach dieser einen Nacht!

Schenk' mir einen Traum,
Mag er auch viel zu groß sein und schön,
Mag die Hoffnung auch hundertmal - im Wind - verweh'n,
Nur wer träumt, lässt die Wunder der Welt - gescheh'n.

Schenk' mir einen Traum,
Vielleicht holt er die Wirklichkeit ein,
Vielleicht träumen wir nicht allein,
Erzähl' - es brennt uns're Glut
In Tausenden Seelen!

Schenk' mir einen Traum,
Mag er auch viel zu groß sein und schön,
Mag die Hoffnung auch hundertmal - im Wind - verweh'n,
Nur wer träumt, lässt die Wunder der Welt - gescheh'n.
in english
Give me a dream
And tell me about happiness without suffering
And love for all time '
Tell' - of the light that warms the heart
Before it freezes.

Tell me about
how the good in the end wins
and that fairytales are immortal.
Tell 'about peace instead of strife,
sincerity.

Do not tell me
what it's really like
because it makes me sad.
Give me a dream,
Even if he dies
After this one night!

Give me a dream,
May it be too big and beautiful,
May hope die a hundred times - in the wind -
Only those who dream, let the wonders of the world - happen.

Give me this dream,
How love unites us all,
How the sun shines for everyone,
Tell - No one should be unimportant
In the shadow of another.

Tell me about
how rejoicing reigns - not betrayal,
that no screamer has the shots.
Tell me - that the lie loses
And the truth rules!

Do not tell me
what it's really like
because it makes me sad.
Give me a dream,
even if he dies
After this one night!

Give me a dream,
May it be too big and beautiful,
May hope die a hundred times - in the wind -
Only those who dream, let the wonders of the world - happen.

Give me a dream,
maybe catch up with reality,
maybe we will not dream alone,
tell 'em - it's burning us
in thousands of souls!

Give me a dream,
May it be too big and beautiful,
May hope die a hundred times - in the wind -
Only those who dream, let the wonders of the world - happen.
This song is from the album "Die 10 Gebote der Heimat".