I got it!We use cookies to customise content and advertising to provide social media features and to analyse traffic to our site. We also shares information about your use of our site with our trusted social media, advertising and analytics partners. read more.

Jennifer Rostock Lyrics
"Deiche"

/ 5
0 reviewers
Do you like this song?
(click stars to rate)
save!

my lyricsbox
get ringtone
Ich fall mit der Tür aus dem Haus raus
Ich lauf, jeder Schritt wirbelt Staub auf
In mir ist ein Meer, das sich gegen den Stein schmeißt
Das mit Wut alle Grenzmauern einreißt

Ein paar Herzen gecrasht, Brände gelegt
Ein paar Spuren auf meinem Weg
Ist das okay? Ist das okay?
Was in die Brüche geht, sieht man erst, wenn der Sturm sich legt

Es ist immer das gleiche
Ich brauch ruhiges Blut
Doch die nächste Flut überschwemmt alle Deiche
Und ich kann nichts dagegen tun

Es ist immer das Gleiche
Mein Kopf stellt sich quer
Doch der Fluß wird zum Meer und flutet die Deiche
Und ich kann nichts dagegen tun

Siehst du meine blutigen Handballen
Vom Fallen und von gegen die Wand prallen?
Siehst du, wie ich mich verletzt hab
Mit jedem Stich, den ich dir versetzt hab?

Ein paar Herzen gecrasht, Brände gelegt
Ein paar Spuren auf meinem Weg
Ist das okay? Ist das okay?

Es ist immer das gleiche ,

(Brich die Welle
Teil das Meer)
This song is from the album "Genau in diesem Ton".